Aktuelle Seite: Home Kontakt Mainkategorien

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Reisekompass Riedel. Eine Nutzung der Internetseiten der Reisekompass Riedel ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Reisekompass Riedel geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Reisekompass Riedel hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Reisekompass Riedel beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k)    Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Ihr persönlicher Reisekompass

Inhaber: Silke Riedel

Prinzengraben 17

97688 Bad Kissingen

Deutschland

Tel.: 0971 133 770 72

E-Mail: info@reisekompass-riedel.de

Website: http://www.reisekompass-riedel.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Reisekompass Riedel erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Reisekompass Riedel keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Reisekompass Riedel daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der Reisekompass Riedel enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

5. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte der betroffenen Person

  • a)    Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b)    Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c)    Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Reisekompass Riedel gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Reisekompass Riedel wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von der Reisekompass Riedel öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Reisekompass Riedel unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Reisekompass Riedel wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Reisekompass Riedel gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Reisekompass Riedel wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Reisekompass Riedel wenden.

  • g)    Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Reisekompass Riedel verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die Reisekompass Riedel personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Reisekompass Riedel der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Reisekompass Riedel die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Reisekompass Riedel zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Reisekompass Riedel oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Reisekompass Riedel angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

7. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

8. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

9. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

10. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

11. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Winter 2011/12

Advent 2011

Besuch der Schokoladenmanufaktur in Sandberg am Fuße des Kreuzberges .

Weihnachten 2011

Fahrt in das fränkische Rom an der Regnitz Bamberg mit Besuch des Weihnachtsmarktes

Silvester 2012

Ausflug zum Krippenweg nach Grosslüdern

Ostern/Karneval 2012

Reise nach Wertheim am Main

Rhönfahrt mit Rhönhäuschen

Sommer 2012

 

Theater Massbach 2012 : „Lasst uns Lügen erzählen“ „Der süßeste Wahnsinn“


6-Tage

Rokokogarten Veitshöchheim

Ausflug nach Wertheim


9-Tage

Panoramafahrt über die Steigerwaldhöhenstrasse nach Kloster Ebrach

Rhönrundfahrt mit Besuch des Staatsbades Bad Brückenau

 

November Reisemesse Oberhof

 

Winter 2012/13

 

Adventsprogramm 2012

Fahrt nach Obereisenheim zur Hutzelstube und der Ausstellung „Erzgebirgischer Spielzeugwinkel“

Weihnachten 2012

Ausflug nach Bamberg zum Weihnachtsmarkt

 

Silvester 2013

Ausflug zum Krippenweg nach Grusslüdern

 

Karneval / Ostern 2013

Reise nach Steinsfeld zu den Orchideen

Fahrt nach Ostheim zur Kirchenburg

Sommer 2013

 

Theaterfahrt zum Schloß Massbach  2013 „Die Spanische Fliege“ und „Der Mustergatte“

 

9-Tage

Besuch vom mittelalterlichen Münnerstadt und dem

berühmten Riemenschneider Altar in der Magdalenenkirche

Fahrt zur Mainschleife – Vogelsburg und Bummel in Schweinfurt

Rudfahrt durch die Thüringer Rhön zum Ellenbogen

 

6-Tage

Hassberge mit Kleinod Königsberg

Ausflug in die Residenzstadt Würzburg

 

November Reisemesse Bad Wildungen

Winter 2013/14

 

Adventsprogramm 2013 Besuch von Schmalkalden und Kaffeeklatsch in der Nougatwelt

Weihnachten 2013: Der Weihnachtsmarkt in Fulda

Silvester 2014: 200 Jahre Christbaumschmuck Ausstellung im Kloster Wechterswinkel

Ostern/Karneval 2014

Ausflug in das malerische Lohr

Rhönfahrt zum heiligen Berg der Franken mit Besichtigung der Klosterkirche und der Ausstellung zum Leben des Franz von Assisi

Sommer 2014

 

Theaterfahrt zum Schloß Massbach 2014: „Oskar“ und „Ladies Night“

6-Tage.

Besuch und Verköstigung Apfelkelterei in Seifferts

9 Tage

Panoramafahrt entlang der fränkischen Saale in die älteste Weinstadt Frankens-:Hammelburg

Ausflug in die Residenzstadt Meiningen

Rhönfahrt auf den Spuren der Henneberger nach Schloss Aschach

November Reisemesse Nürnberg

Winter/Frühjahr 2014/15

 

Advent 2014: Ausflug in das romantische Rotenburg ob der Tauber

 

Weihnachten 2014: Ausflug zum „Sühler Christamelmarkt“ in Suhl

 

Silvester 2015: Rhönfahrt nach Tann in das Cafè Fabula

Ostern/Karneval 2015

Ausflug in das historische Karlastadt

Ausflug durch die Hassberge nach Nassach in das alte Backhaus

 

Sommer 2015

 

Theaterfahrt zum Schloß Massbach 2015: „Cassanova“ und „Lauf doch nicht immer weg“

 

6-Tage

Ausflug in den Spessart zur Ruine Homburg

Besuch von Schloss Fassanerie im Alolfseck

 

9-Tage

Fahrt durch die Rhön in die Barockstadt Fulda

Fahrt in das mittelalterliche Prichsenstadt

November Reisemesse Bremen

 

Winter/Frühjahr 2015/16

 

Advent 2015

Besuch der Nussknackerausstellung im Kloster Wechterswinkel

Ausflug nach Coburg zum Weihnachtsmarkt

 

Weihnachten 2015

Ausflug nach Würzburg zum Weihnachtsmarkt

 

Silvester 2016

Ausflug zur Mainschleife zum Kloster Münster Schwarzach mit Orgelkonzert von Pater Domenikus

 

Karneval / Ostern 2016

Fahrt nach Kitzingen – malerisch am Main gelegen mit Besuch des deutschen Fasnachtsmuseum

Ausflug durch die Rhön zum alten Kloster Wechteswinkle. Ausstellung Frauenleben im Mittelalter

Sommer 2016

 

Theaterfahrt zum Schloß Massbach: „Otello darf nicht platzen“ „Hurra ein Junge“

6-Tage

Fahrt in das Herzogtum Coburg

 

9-Tage Besuch der Weinstadt Iphofen

Ausflug nach Bischofsheim in die Rhön

 

November Reisemesse Berlin

Winter/Frühjahr 2016/2017

Advent 2017:

"Opernreise" in das Schweinfurter Theater: IVUSHKAH - Russische Weihnachtsrevue

Besuch Orgelbaumuseum Ostheim.

"Bismarck privat - Führung mit der Zofe Marie".

Konzert mit dem St. Daniels Chor.

Fahrt in den Steigerwald zum Kloster Ebrach. Dort Führung und Orgelkonzert.

Weihnachten 2017:

Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Fulda 

Viba Nougatwelt in Schmalkalden

Besuch der Weihnachtsmatinnee im Regentenbau

 

Silvester 2017:

Fahrt nach Rothenburg ob der Tauber

 

Ostern/Karneval 2017

Fahrt in die Rhön nach Sondheim. Dort Führung und Verkostung in Schloss Gebsattel ein traditioneller Hersteller von Fruchtsäften, Fruchtweinen und Glühweinen, originell & beheimatet in der Rhön

 

Fahrt in das mittelalterliche Münnerstadt-das „Tor zur Rhön“  Die malerische Stadt verzaubert mit einer traumhaften Mittelalter-Kulisse und noch heute zeugen wertvolle, ja einmalige Kunstschätze von der Bedeutung der Stadt. Entdecken Sie auf einem Rundgang kunsthistorische Schätze innerhalb der Stadtmauern: Den Riemenschneider-Altar und Tafelbilder von Veit Stoß in der Stadtpfarrkirche, wunderschöne Fachwerkhäuser, Türme und Tore und vieles mehr.

Sommer 2018

Theaterfahrt nach Schloß Massbach: „Sabinerinnen“ „Hier sind Sie richtig“

6-Tage

Fahrt nach Büdingen in das 50er Jahre Museum

 9-Tage

Rhönfahrt mit Besuch des Kloster Volkersberg

Landschaftsfahrt nach Schweinfurt mit Einkehr am Ellertshäuser See

3-Täler Fahrt nach Gemünden mit dem Besuch des Foto-Film-Ton-Museums

November Reisemesse in Würzburg

 

 Winter/Frühjahr 2018/2019

Advent 2018:

Volkacher Weihnachtsstraße

Orchideeenhaus.

"Bismarck Museum - Führung "Weltbad Kissingen".

Konzert mit dem St. Daniels Chor.

 

Weihnachten 2018:

Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Sommerhausen

 

Besuch der Weihnachtsmatinnee im Regentenbau

Silvester 2018:

Fahrt zum Russischen Haus in Südthüringen (Gleicherswiesen)

 

Karneval/Ostern  2019

Fahrt nach Geroldshofen Stadtrundfahrt mit Adlerlock und Schulmuseum

Fahrt ins Glastheater nach Thüringen

 

Sommer 2019

 

Theaterfahrt nach Schloß Massbach: "Wir sind die Neuen"

"Das (perfekte) Desaster Dinner“ „Hier sind Sie richtig“

6-Tage

Schiffahrt auf dem Main in Volkach

9-Tage

Rhönfahrt mit des Kunstcafes in Sondheim

Besuch des Klosters Maria Bildhausen

Fahrt in die Mainmetropole Würzburg

 

November Reisemesse in Magdeburg

Historisches

Bad Kissingen ist nicht nur eines der bekanntesten bayerischen und deutschen Heilbäder, das einstige Lieblingsbad der Kaiser und Könige genießt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus den Ruf eines "Weltbades". Das Staatsbad liegt im Tal der Fränkischen Saale in der bayerischen Rhön und ist eine Gründung der baufreudigen Würzburger Fürstbischöfe aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Pandur Brunnen

Bemerkenswert ist der in den Jahren 1911 bis 1913 von dem Münchner Architekten Max Littmann erbaute Regentenbau. Neben einem großen Festsaal mit Platz für über 1000 Personen hat der Regentenbau noch einen Grünen und einen Weißen Saal. Durch einen 200 Meter langen Arkadenbau, der von 1834 bis 1838 von Friedrich von Gärtner errichtet worden ist, ist der Regentenbau mit der Brunnen- und Wandelhalle des Heilbades verbunden. Erwähnt werden muß noch von den sehenswerten Bauten Bad Kissingens das 1905 ebenfalls von Max Littmann errichtete Kurtheater und das Luitpold-Casino im Luitpoldpark, ein neoklassizistischer Bau, der heute die Spielbank von Bad Kissingen beherbergt.

Etwas außerhalb des Ortskernes von Bad Kissingen liegen die Obere und Untere Saline. Diese beiden "Salinen-Schlösser" entstanden zwischen 1767 und 1772 unter Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim. Im Jahr 1788 wurden sie in ihrer heutigen Form vollendet. In der Oberen Saline befindet sich die Bismarckwohnung, in der außer dem Fürsten, der insgesamt fünfzehnmal als Kurgast in Bad Kissingen weilte, 1889 auch Kaiserin Auguste Viktoria wohnte.

Seinen Gönnern und berühmten Gästen hat Bad Kissingen eine Reihe von Denkmälern gewidmet, so König Ludwig I., dem die Stadt den Arkadenbau verdankt. Ein Denkmal für den Sohn Ludwigs, König Max II., steht vor dem Spielcasino. Neben dem Bismarck-Denkmal an der Salinenpromenade ist insbesondere noch das Denkmal für Balthasar Neumann ("Badebrunnen") und Anton Boxberger (Rakoczy-Quelle) im Rosengarten bemerkenswert.


Sagen und Legenden aus Bad Kissingen:

Bienenschlacht - Peter Heil - der Retter der Stadt; 1645 kamen die Schweden und belagerten die Stadt. Die Kissinger Bürger wollten sich nicht so schnell geschlagen geben. Sie schlossen alle Stadttore und verschanzten sich hinter der Stadtmauer. Zwölf Tage beschossen und berannten die Schweden die Mauern. Am 13. Tag sollte Kissingen in einem letzten Sturmangriff, nach vorangegangenem Beschuss durch die schwedischen Kanonen, endlich genommen werden. Alle Munition war verschossen und die Stadtmauern zeigten schon gefährliche Risse. Eine Versammlung wurde einberufen, um zu beraten, was zu tun war. Der Bürgermeister wollte bereits die Tore öffnen lassen, um die Stadt zu übergeben, als der Bürger Peter Heil den Vorschlag einbrachte, die 200 in der Stadt befindlichen Bienenkörbe auf der Stadtmauer zu verteilen, um sie auf die angreifenden Schweden zu schleudern.Als die Schweden die Mauer erreichten, flogen die Bienenkörbe und zerschellten auf dem Boden mitten unter den Angreifern. Die Bienen umschwirrten und stachen die Schweden, und es entstand ein großes Durcheinander. Die Schweden waren nicht mehr zu halten. Sie flohen vor den angreifenden Bienen. Legende oder Wahrheit? Am Eisenstädter Platz, direkt an der Stadtmauer, ist dem Retter der Stadt ein Denkmal gesetzt worden, dort steht er mit seinen Bienenkörben unterm Arm.

Botenlauben; Der ruhelose Geist eines Verräters Wenn der Wind um die Burgruine Botenlaube pfeift, die Nacht mondlos und finster ist, dann ist es manchmal zu hören, das rhythmische Klopfen. Es kommt vom ruhelosen Geist eines ruchlosen Koches, der im Bauernkrieg 1525 die Burg und ihre Insassen verraten hatte. Die trutzige Burg widerstand zwar allen Angriffen der Bauernhaufen, aber nicht dem Verrat. Nach einem Zeichen, dem Klopfen auf einem Küchenbrett, öffnete der Burgkoch eine kleine Tür. Die Burg wurde erstürmt, ausgeplündert und angezündet.Niemand baute die Burg wieder auf, in deren Mauern einst Minnesänger, darunter auch Wolfram von Eschenbach, rauschende Feste feierten. Mauern, Tore und Türme waren dem Verfall preisgegeben, die Bürger halfen kräftig nach. Sie holten vom Berg die Steine und bauten damit im Tal ihre Häuser. Fürstbischof Johann von Schönborn verbot dies zwar 1654, aber ohne großen Erfolg. Erst Ludwig I. gelang es 1827, die Steindiebe in Schach zu halten.Die Bürger erkannten 1881, dass der "Trümmerhaufen der schönste Punkt oberhalb Kissingens ist". Sie sicherten die Mauerreste und machten die Ruine begehbar. Seitdem ist die Burg ein beliebtes Ausflugsziel. Weder Bauherr noch Baujahr der Burg sind bekannt. Erstmals wird 1004 ein Graf Bodo als Burgherr erwähnt. Von ihm hat die Burg auch den Namen. Denn die Nachsilbe "lauben" hieß leben. Ihre Glanzzeit hatte die Burg unter Otto von der Botenlaube aus dem Geschlecht der Henneberger. Der Ritter und Minne-sänger lebte ab 1220 mit seiner Gemahlin Beatrix von Courtenay, die er während eines Kreuzzuges in Jerusalem kennengelernt hatte, ständig auf der Burg. Er wurde, wohl unter dem Einfluss seiner Frau, tief religiös. "Um sich ganz aus dem gefährlichen Treiben der Welt zurückzuziehen und dem besseren Jenseits zuwenden zu können", verkaufte er 1234 Burg und einige Güter ans Hochstift Würzburg. Mit dem Geld wurde im nahen Frauenroth ein Kloster gegründet. Der Sage nach fiel die Wahl genau auf diesen Ort, weil dort der Schleier der Beatrix wiedergefunden wurde, den ihr ein Windstoß vom Kopf geweht hatte. Dort in der Kirche ist die Grabstätte des Minne-sängers und seiner Frau. Sie kann noch heute besichtigt werden.

Die Wichtelhöhlen; Die Wichtelhöhlen liegen am südlichen Stadtrand von Bad Kissingen gegenüber des Golfplatzes im Wald und sind über herrliche Wanderwege zu erreichen. Geologisch gesehen sind die Wichtel-höhlen ein reizvolles und spektakuläres Geotop. Andererseits waren sie schon früher ein beliebtes Ausflugsziel und so manch ein Bad Kissinger Bürger kann noch von Schulausflügen zu den Höhlen berichten. Die etwa zwanzig unterschiedlich großen Sandstein-Felsformationen thronen anmutig über der Fränkischen Saale und das Spiel aus Sonne und Schatten taucht den Ort in ein mystisches Licht. Kein Wunder also, dass sich Sagen und Legenden um dieses Teil des Waldes ranken. So ist beispielsweise die Rede von einem Müller der nahegelegenen Lindesmühle, der immer von den fleißigen Wichteln unterstützt wurde. Eines Tages allerdings beleidigte er die Wichtelmänner, diese halfen dem Müller nicht mehr und die Mühle verarmte schließlich. Außerdem sollen regelmäßig Versammlungen der Wichtel stattfinden. In Vollmondnächten spricht dann der Anführer von seiner „Sandstein-Kanzel“  zu dem verborgenen Volk der Wichtel. In diesen Nächten ist der Wald erfüllt von geheimnisvollen Lauten und Klängen…

( Auszug von der Staatlichen Kurverwaltung Bad Kissingen)

 

 

Preise für Führungen oder sonstige Dienstleistungen auf Anfrage:

 Kissingen 22

Silke Riedel

Telefon
Festnetz: 0971 133 770 72
Mobil: 0176 5500 58 88

Bitte benutzen Sie das Kontaktformular<<<>>>


Mit dieser Auswahl möchte ich das schöne Frankenland näher bringen. Ich habe diese Informationen für Sie zusammengestellt und biete folgende vorgestellten Fahrten an. Diese Ausflüge bieten ich in klimatisierten Bussen an. Sie sind nicht nur interessant, sie tragen auch dazu bei andere gleichgesinnte Gäste kennen zu lernen.  Bei Ausflügen werden Sie merken, daß das Frankenland viel zu bieten hat und Sie sicher zum Wiederkommen veranlasst. Auch wir von Reisekompass wollen alles möglich machen, damit Sie sich in unserer Region wohl fühlen. 

Wir wünschen Ihnen im Frankenland schöne Urlaubstage.

SCHLOSS ASCHACH

(ca. 20 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)                           

Die Museen von Schloss Aschach sind schon vom Umfang her die bedeutendsten Sammlungen im Landkreis. In der Schlossanlage, die noch Spuren aus dem 12. Jahrhundert aufweist, sind gleich drei Museen vereint: Im Graf-Luxburg-Museum im Hauptgebäude, spiegelt sich in neunundzwanzig reich eingerichteten Räumen das Leben einer Adelsfamilie des 19. Jahrhunderts. Zu den wertvollen Kunstsammlungen gesellen sich eine bedeutende Sammlung altchinesischer Keramik und viele historische Fotografien. Im Luxburg-Saal finden viermal im Jahr Kammerkonzerte statt. Daneben das Schulmuseum, welches 1982 im ehemaligen Försterhaus eingerichtet wurde. Viele der Besucher werden darin noch ihren eigenen Schulalltag erkennen, der von Schiefertafel und Rohrstock geprägt war. Im Volkskundemuseum in der ehemaligen Zehntscheune mit Backhaus und Flachsbrechhaus wird Wohnen und Wirtschaften in der Rhön lebendig. Besichtigen Sie doch einmal dieses hübsche Schloss und stärken sich anschließend im Schloss-Cafè und Restaurant. Für Wanderfreunde bietet sich ein Spaziergang durch den Vogelkundepfad an, der auf 2,5 km Länge heimische Vogelarten in „natura“ und auf Schautafeln zeigt. 

Nach Aschach führt auch ein sehr bequemer Fahrradweg an der Saale entlang oder auch ein Spazierweg von ca. 8 Km.

Öffnungszeiten des Schlosses:

Ab Ostern bis einschl. Oktober von Dienstag bis Samstag Führungen 14.15 Uhr 15.00 Uhr & 16.00 Uhr

Sonntag und Feiertag 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Besichtigung ohne Führung (letzter Einlass 16.30 Uhr)

Fällt der Montag auf einen Feiertag sind die Museen geöffnet und der folgende Tag ist geschlossen. Führungen sind auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

weitere Informationen

DIE WEINSTADT HAMMELBURG

(ca. 20 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)              Hammelburg

Diese Stadt ist reich an Geschichte, edlen Weinen und herrlicher Natur. Am Wochenende müssen Sie unbedingt eine Weinprobe einplanen. In der Altstadt gibt es viel zu entdecken vom historischen  Marktbrunnen bis zum verwinkelten Gässchen. Von uralten Fachwerkhäusern bis zum Stadtschloss. Hammelburg hat seit zwei Jahren ein Heimatmuseum. Im Juli 1991 wurde nach umfangreichen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten die Herrenmühle an der Saale eröffnet. „Brot und Wein“ heißen die beiden Überbegriffe, die nicht nur in den Jahrhunderten das Leben in dem Städtchen prägten, sondern auch die Ausstellung umschreiben. Da ist ein kleiner Weinberg aufgebaut, in dem die Verwendung alter Gerätschaften gezeigt wird. Eine Abteilung befasst sich mit Küferei, der Fass-Herstellung, eine andere mit der Schnapsbrennerei. Ebenso wird der Getreidebau in früheren Jahren, insbesondere aber die Verarbeitung der Ernte in Mühlen und Backstuben, wieder lebendig.  Ganz besonders erwähnenswert ist das Schloss Saaleck, das sich nicht weit von der Stadt über den Weinhängen erhebt. Auf dem Weg zum Schloss sollten Sie keinesfalls versäumen, das barocke Franziskanerkloster Altstadt zu besichtigen. Oben angekommen lockt schon die Belohnung: Herrlich kühler Wein, eine deftige „Häckerbrotzeit“ und der Blick weit in das Saaletal, das sich wie ein bunter Teppich ausbreitet.

SCHLOSS FASANERIE

(ca. 45 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen, Richtung Fulda)

Nehmen Sie an einer Führung durch das Schloss teil, welches nur wenige Kilometer südlich von Fulda liegt. Einstmals war es fürstbischöfliche und später kurfürstlich-hessische Sommerresidenz. Es ist umrahmt von Waldungen und einem schönen Park. Im Schloss sehen Sie ein herrliches Treppenhaus, große Festsäle und andere repräsentative Räume. Mit ihren reichen Stuckaturen, Deckengemälden und kostbarer Ausstattung geben sie die Lebensfreude und den beschwingten Geist des deutschen Rokoko wieder. Den Geist Goethes und die Freude an der Antike atmen die klassizistisch umgestalteten Räume. Bemerkenswert ist eine Sammlung von Porzellanen und die Landgräfliche Antikensammlung. Diese international bekannte Sammlung enthält wertvolle Originalskulpturen aus griechischer und römischer Zeit. Bevor es nach Bad Kissingen zurückgeht können Sie sich im Schlosscafè bei Kaffee und Kuchen stärken.

Öffnungszeiten: Vom 1. April bis 31. Oktober

Dienstag bis Sonntag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Führungen durch die Schlossräume stündlich zur vollen Stunde

Führung durch die Porzelansammlung 15.00 Uhr

FLADUNGEN

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Über Münnerstadt und Mellrichstadt führt Sie die Reise nach Fladungen. Die Stadt liegt am Fuße der Rhön, eingebettet in das Tal der Streu. Sie ist die nördlichste Stadt Bayerns. Urkundlich 789 zum ersten mal erwähnt, erhielt der Ort 1217 den Markttitel. Der mittelalterliche Stadtkern mit herrlichen Fachwerkhäusern ist umgeben von einer noch gut erhaltenen Wehranlage mit 6 Türmen. Die Ortsentwicklung hat diese alten Fesseln jedoch längst gesprengt. Neben dem Rhönmuseum, welches zu den besten und schönsten Heimatmuseen in Nordbayern zählt, kann der Ort seit 1990 mit dem Fränkischen Freilandmuseum aufwarten. Das Museum ist ein errichtetes Dorf mit alten Bauernhöfen. An ihrem ursprünglichen Standort durch Verfall oder Abbruch bedroht, wurden sie im Museumsgelände wieder aufgebaut. Entsprechend ihrer ehemaligen Nutzung wurden sie mit Mobiliar und Einrichtungsgegenständen, mit bäuerlichem und handwerklichem Gerät ausgestattet und erlauben so dem Besucher Einblick in die einstige Lebens- und Arbeitswelt der Menschen im unterfränkischen Land. So finden Sie hier z.B. ein funktionierendes Brauhaus, eine Kirche, Bauerngärten und Tiere auf dem Bauernhof. In dem im Jahre 1993 übertragenen Wirtshaus „Zum Schwarzen Adler“ erwartet den Besucher ein gastlicher Ort der Einkehr.

Öffnungszeiten:

Das Museum ist geöffnet vom 1. April bis 30. September

DIE BAROCKSTADT FULDA

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Eingebettet zwischen den beiden Mittelgebirgen Rhön und Vogelsberg liegt diese Stadt, die trotz der neuzeitlichen Entwicklung ihr Gesicht bewahrt hat. Im gesamten Stadtkern begegnet man einer in Jahrhunderten geprägten Stadtkultur. Die 1200-jährige Geschichte Fuldas wird besonders im Barockviertel spürbar, dem schönsten und geschlossensten Viertel barocker Bauten auf deutschem Boden. Berühmten Baumeistern verdankt das Fuldaer Barockviertel seine vollendete architektonische Harmonie mit dem Dom, dem Stadtschloss, der Orangerie, dem Adelspalais einzigartig in seiner geschlossenen Form. Neben der Michaelskirche, eines der ältesten Gotteslhäuser Deutschlands, sind in Fulda viele bedeutende Museen zu besichtigen. Besonders sehenswert ist der Dom mit dem interessanten Dommuseum.  Diese Stadt hat nicht nur Geschichte und Tradition, hinter vielen schönen Hausfassaden verbergen sich auch hübsche Geschäfte und laden zum Einkaufsbummel ein.

DER KREUZBERG IN DER RHÖN

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Durch wunderschöne Landschaft fahren Sie in die Rhön zum Kreuzberg. Er wird als „heiliger Berg der Franken“ verehrt. Hier soll der Heilige Sankt Kilian bereits 686 ein Kreuz errichtet haben. Tausende von Wallfahrern ziehen alljährlich zu dem in den Jahren 1681 bis 1692 erbauten Kloster

mit seiner prächtigen Klosterkirche. Das Kloster Kreuzberg steht in der landschaftlich reizvollen Rhön auf dem 932 m hohen Kreuzberg. Ein 20 minütiger Spaziergang führt Sie, vorbei an den Kreuzwegstationen, zum Kreuz. Von der Kuppe aus schaut man weit über das fränkische Land, auf die hohe Rhön, den Thüringer Wald, Vogelsberg, Taunus und Spessart. Wieder am Kloster angekommen sorgen die Franziskanermönche für das leibliche und geistige Wohl ihrer Gäste. Das viel gerühmte Klosterbier wird seit 1731 von den Franziskanern gebraut. So kommen heutzutage „manche zum Kreuz, viele aber zum Krug“.

DIE VOLKACHER MAINSCHLEIFE

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Mitten im Fränkischen Weinland, auf halber Strecke zwischen Schweinfurt und Kitzingen, bildet der Main seine eigenwilligen Bögen. Vielleicht haben Sie das Glück, mit einer Fähre überzusetzen. Am Scheitel dieser Mainschleife liegt die alte fränkische Weinstadt Volkach. Auf dem Vorsprung des nahen Kirchenberges, vor den Toren der Stadt, sitzt „St. Maria inter vites“ - „Unsere liebe Frau im Weingarten“, die viel besuchte Andachts- und Kunststätte. Nachdem Sie den 10-minütigen Weg einen Weinberg hinauf zurückgelegt haben, können Sie in der Kapelle das Werk Riemenschneiders, die „Madonna im Rosenkranz“, besichtigen. Ein Tip für die Kaffeepause: Fahren Sie auf die  Vogelsburg, die wie eine Kanzel über den ausgedehnten Weinbergen liegt. Genießen Sie diese wunderbare Aussicht auf die aufgereihten Maindörfer und Winzerorte. Von der Volkacher Straßenbrücke aus können sie im Sommer, samstags und sonntags, auch eine Ausflugsfahrt mit dem Maindampfer unternehmen. Zwischen der „Vogelsburg“ -Backbord- und der „Kapelle im Weingarten“ -Steuerbord- fahren Sie bergwärts. Vor der Schleuse Wippfeld wendet das Schiff.

HERZOGTUM MEININGEN

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Dort wo Thüringer Land und Rhön aufeinander treffen, liegt der Landkreis Meiningen. Durch reizvolle Landschaft und über die ehemalige Grenze fahren Sie von Kissingen ca. 1 Stunde nach Meiningen. Die Stadt wurde 982 erstmalig erwähnt. Im Jahr 1680 wurde das Herzogtum Sachsen Meiningen gegründet und damit Meiningen zur Residenzstadt ernannt. Herzog Georg II begründete Meiningens Ruf als Theaterstadt. Bedeutende Persönlichkeiten wie Ludwig Bechstein, Jean Paul, Johannes Brahms, Max Reger und Rudolf Baumbach wirkten in Meiningen. Sehenswert sind neben den ehrwürdigen Fachwerkbauten im hennebergisch-fränkischen Stil das Meininger Theater, das Baumbachhaus sowie die schönen Parkanlagen. Besuchen Sie das Schloß Elisabethenburg, erbaut 1682-1692 und bis 1918 Residenz der Herzöge von Sachsen Meiningen. Die barocken Flügel beherbergen die Staatlichen Museen. Besonders interessant sind die Ausstellungen zur Theater- und Musikgeschichte Meiningens. Nach dem Schlossbesuch lädt über den Dächern Meiningens das Turmcafe im Hessen Saal des Schlosses zum Verweilen ein.

DAS MITTELALTERLICHE MÜNNERSTADT

(ca. 20 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)Mnnerstadt

Hier, an einer der ältesten Handelsstraßen Deutschlands, begegnen Ihnen 1200 Jahre Geschichte. Hinter den Toren Münnerstadts fühlen Sie sich zurückversetzt in die Zeiten von Mittelalter und Barock. Schon vor unserer Zeit siedelten in Münnerstadt Menschen. Im Jahre 770 wird Münnerstadt erstmals erwähnt. Die Grafen von Henneberg und die Bischöfe von Würzburg bestimmen die Geschichte der Stadt. Werke von Riemenschneider und Veit Stoß, prächtige Kirchen und Häuser legen heute noch Zeugnis ab von früherer Macht und Herrlichkeit. Besuchen Sie das Hennebergmuseum, ein besonderes Schmuckstück im ehemaligen Wasserschloss der Deutschherren. Hier erfahren Sie, wie unsere Vorfahren lebten und arbeiteten, beteten und feierten. Ein unvergesslicher Spaziergang durch die Welt unserer Ahnen. Gleich nebenan steht die Elisabethkirche mit dem berühmten Riemenschneideraltar. Sie werden begeistert sein, vom Farbenspiel der gotischen Fenster. Hier steht auch Riemenschneiders erstes großes Werk, der einfarbig gefasste Magdalenenaltar von 1492. Veit Stoß schuf 1504 für diese Kirche seine einzigen großen Tafelgemälde - die vier Bilder der Kilianslegende. Solche Schätze dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Sehenswert ist ebenfalls die Augustinerkirche an der Klosteranlage. Kehren sie doch auf dem mittelalterlichen Marktplatz zu Kaffee und Waffeln ein.

DER SODENBERG

(ca. 30 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)

Wenige Kilometer südwestlich von Hammelburg erhebt sich der Sodenberg. Von dort haben Sie einen herrlichen Blick rundherum über das Hammelburger Saaletal bis in die Rhön zum Kreuzberg. Sie können bis zum Ausblick mit dem Wagen fahren und auf dem Plateau einen schönen, bequemen Spaziergang von 1 Stunde machen. Der einst 506 m hohe Berg, höchster Berg der Vorrhön, hat eine sehr wechselvolle Geschichte. Bereits in der Germanenzeit diente er als Opferstätte für die Verehrung der Götter. Auf seinem höchsten Punkt thronte einst eine Ritterburg, in der auch Götz von Berlichingen weilte. Am Fuße dieser heute zerstörten Burg, die seit Ende des 14. Jahrhunderts denen von Thüringen gehörte, liegt der Gutshof Sodenberg. Im Jahre 1903 wurden Basaltwerke auf dem Sodenberg errichtet, die in den 50er Jahren wieder geschlossen wurden. Nach der Schließung ist der Berg nunmehr 481 Meter hoch. 

WÜRZBURG

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Würzburg ist die Hauptstadt des bayerischen Regierungsbezirkes Unterfranken. In Würzburg angekommen können Sie die Würzburger Residenz besichtigen oder einen Stadtbummel machen. Die Residenz wurde von Balthasar Neumann erbaut und ist berühmt für sein Treppenhaus mit dem größten Deckengemälde der Welt. Die Innenausstattung der Residenz erlebte zwei Höhepunkte, der erste fällt unter die Regierungszeit des Carl von Schönborn (1729-1746, zweite Bischofswohnung, Kaiserzimmer, Hofkirche), der zweite inspirierte Carl Phillipp von Greifenklau (1749-1754, Ausmalung des Kaisersaales und Treppenhauses durch Tiepolo). Die Residenz wurde wie ganz Würzburg im 2. Weltkrieg stark beschädigt und von begnadeten Künstlern der Neuzeit gekonnt restauriert. Sie können direkt auf dem Residenzplatz parken. Von dort ist es auch nicht weit zum Dom und von dort über den Marktplatz zum bekannten Falkenhaus. Ein Stadtbummel in Würzburg lohnt sich in aller Hinsicht. Einen herrlichen Ausblick haben Sie auch von der Feste Marienberg, in welcher auch das Mainfränkische Museum mit hervorragenden Kunstwerken fränkischer Künstler untergebracht ist. Darunter finden sich weltberühmte Plastiken von Til Riemenschneider.

SCHLOSS VEITSHÖCHHEIM

(ca. 1 Stunde Fahrzeit von Bad Kissingen)

Der Ort Veitshöchheim, 7 km von Würzburg entfernt, im reizvollen „Weinwinkel“ am Main gelegen, ist leicht mit dem Auto zu erreichen. Ein besonderes Kleinod ist der Hofgarten, der schönste Rokokogarten Europas. Mit seinem Barockschlösschen war er einst Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe. Die großzügige Parkanlage aus dem 18. Jahrhundert ist durch eine Vielzahl von Skulpturen und Putten geschmückt. Sehenswert ist auch die romanische Pfarrkirche St. Vitus (17. Jahrhundert) sowie die St. Martinskapelle (13. Jh.), die älteste Kirche des Landkreises.

SCHWEINFURT

(ca. 30 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)

Schweinfurt ist die unterfränkische Industrie-Metropole, was ihre wirtschaftliche Bedeutung anbelangt. Hier werden die meisten Wälzlager Europas hergestellt. Durch die Produktion  von Tretkurbeln und Freilaufnarben trat von Schweinfurt das Fahrrad seinen Siegeszug an. Es gibt heutzutage fast  kein deutsches Kraftfahrzeug mehr ohne Schweinfurter Produkte. Die Stadt selbst hat aber für Besucher noch mehr zu bieten. Erwähnenswert ist das heimatgeschichtliche Museum mit dem „Rückertzimmer“ im alten Gymnasium, ferner die wahrscheinlich einmalige Sammlung von Gegenständen zur Feuererzeugung und Beleuchtung, die Sammlung Luxburg im Gunnar-Wester-Haus und die Galerie in der alten Reichsvogtei mit fränkischen und süddeutschen Gemälden des 19. Jh. sowie zeitgenössischer heimischer Künstler. Wechselnde Ausstellungen finden in der Halle des Alten Rathauses statt. Das 400 Jahre alte Renaissancegebäude am Marktplatz bietet schon von außen eine Augenweide: Friedrich Rückert, der 1788 im Eckhaus am Markt geborene Dichter und Orientalist, „schaut“ dem viermal wöchentlichen Markttreiben von seinem Sockel aus besinnlich zu. Nicht übergangen werden sollten die über 700 Jahre alte Johanniskirche und die neuzeitliche Kilianskirche mit Deutschlands größtem farbigen Kirchenfenster von Prof. Meistermann und die liebenswert gestaltete Altstadt und Fußgängerzone. Sehr empfehlen kann man einen Besuch des "Georg Schäfer Museums" am Marktplatz mit Spitzenwerken Deutscher Malerei des 19.  Jahrhunderts oder der Kunsthalle im ehemaligen Hans Sachs Bad.

weitere Informationen

DAS BIEDERMEIERBAD BAD BOCKLET

(ca. 20 Minuten Fahrzeit von Bad Kissingen)

Das kleine Kurbad liegt nur acht Kilometer von Bad Kissingen entfernt und ist auch ein beliebtes Wanderziel oder gut für eine Radtour geeignet. Die Balthasar-Neumann-Quelle in Bad Bocklet auch „Stahlquelle“ genannt ist ein eisenhaltiger Säuerling. Der Name „Stahlquelle“ weist auf einen hohen Eisengehalt hin, obwohl ursprünglich eine „Stählung“ der Gesundheit gemeint war. Aus 100 Metern Tiefe sprudelt die Quelle direkt in Badewannen und Trinkbrunnen. Lassen Sie sich von der gepflegten Atmosphäre mit guter Unterhaltung verwöhnen. Liebevoll gestaltete Ruhezonen im Kurgarten, ausgeschmückt mit Brunnen und üppiger Blumenpracht, laden zum Erholen ein. Als besonderes Kleinod präsentiert sich der im Biedermeierstil eingerichtete Lesesaal. Genießen Sie den Blick vom Fürstenbau über den herrlich gestalteten Kurgarten bis hin zum Brunnentempel. Sie finden um Bad Bocklet unter anderem 60 km ausgebaute Kur- und Wanderwege. Bad Bocklet ist auch das Ziel unserer historischen Postkutsche, welche ab Mai zwischen Bad Kissingen und Bad Bocklet fährt. 

BAD BRÜCKENAU - STADT UND STAATSBAD

(ca. 30 Minuten von Fahrzeit von Bad Kissingen)                                  BadBrckenau 

Landstraße und Autobahn führen Sie Richtung Norden in die Stadt Bad Brückenau. Von dort sind es noch ca. 3 km ins Staatsbad. Schon 1310 wurde Bad Brückenau das Stadtrecht verliehen, deren mittelalterliches Stadtbild mit den engen Gassen und turmbewehrten Mauern allerdings beim großen Stadtbrand 1876 bis auf einen kleinen Rest unterging. König Ludwig I. kam 1818 zum ersten mal nach Bad Brückenau und war begeistert. Ludwigs Liebe zu der Stadt sollte bestimmend für die Zukunft des Ortes werden. Durch seine Bautätigkeit wurde das Staatsbad zur Vollendung gebracht. Monumental und dennoch völlig im Einklang mit der Natur - der Kursaal, die Quellen wurden saniert und neu gefasst. Bad Brückenau wurde zum königlichen Kleinod unter den bayerischen Kurbädern. Herrlich „flanieren“ läßt es sich in den gepflegten Kuranlagen. Unser Tip: kehren Sie doch einmal abends im Gasthaus „Stern“ ein. Der „Stern“ ist eines der ältesten Gasthäuser. Er wurde schon 578 als Äußere Herberge und oft als Stadtwirtshaus bezeichnet. Auch das Schankrecht war damals schon bekannt. Das historische Haus ist über 100 Jahre im Familienbesitz der Familie Schäfer. Es birgt alte Kostbarkeiten und Raritäten Rhöner Kunst in seinen Mauern.